Kinesiologie

BeRatung für Ihr Anliegen 

Bei meinen Beratungen benutze ich das intensive Gespräch und die Methode der Health-Kinesiologie . Die Health-Kinesiologie ist eine eigenständige, umfassende Richtung innerhalb des breiten Spektrums der Kinesiologie, die lebensbegleitende Themen bearbeitet und stressmindernd wirkt. Sie ist für jeden geeignet, der Interesse hat sich persönlich weiterzuentwickeln, sein Leben ausgeglichener, selbstbestimmter und bewusster zu gestalten und langfristig seine Gesundheit zu erhalten.

Wenn wir Menschen von Stress sprechen, meinen wir üblicherweise das Gefühl von Zeitknappheit und ein hohes Maß an äußeren Verpflichtungen aus dem beruflichen und/oder privaten Bereich. Stress bedeutet aber auch, vergangene Erlebnisse nicht „verdauen“ zu können. Gemeint sind hier insbesondere, die damit verbundenen negativen Gefühle wie

  • Wut oder Ärger auf andere, oder häufiger noch auf sich selbst
  • Trauer
  • Sorgen und ständiges Grübeln
  • Angst
  • Verletztheit
  • Einsamkeit
  • Zweifel etc. 

Diese Gefühle rauben uns unsere Kraft, bringen uns um unseren Schlaf, hindern uns, Glück und Freude zu erfahren und führen langfristig zu körperlichen Beschwerden. 

Stressvolle Erfahrungen aus Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter, an die wir uns längst nicht mehr erinnern können, die aber in unserem Unterbewusstsein gespeichert sind, prägen unser Verhalten im Hier und Jetzt. Aus diesen Erfahrungen speisen sich unsere negativen Gedanken und Gefühle, die wir heute erleben. Manchmal merken wir dies in unseren Träumen, wenn sich längst vergessen geglaubte Erinnerungen wieder den Weg in unser Bewusstsein bahnen.

Beispiele aus der Praxis:

Eine junge Frau kam nach 6-wöchigem stationärem Klinikaufenthalt (Burnout) in meine Praxis. Sie fühlte sich zwar wieder psychisch stabil, aber im Alltag hatte sie immer noch sehr wenig Energie, um die täglich anfallende Aufgaben zu erledigen. Oft musste sie sich bereits nach 2–3 Stunden wieder ausruhen oder sogar schlafen legen. Ich arbeitete kinesiologisch an ihrem physischen Energiefluss, da dieser durch mehrere kleine Operationsnarben und andere Gewebeveränderungen behindert war. Zudem auch an verschiedenen emotionalen Stressauslösern im Zusammenhang mit ihrer Familiengeschichte, die den Energiefluss störten. Außerdem arbeiteten wir an dem Thema Atemrhythmus, da es zeitweilig in der Vergangenheit bei ihr zu Panikattacken aufgrund einer behindernden Atemtechnik kam. Nach zwei Sitzungen fühlt sie sich nun wieder erheblich fitter für ihren Alltag und will zukünftig weiter mit psychologischer Begleitung an ihrer vollständigen Gesundung arbeiten. Die Panikattacken sind bisher nicht mehr aufgetreten.

 


Ein junger Mann klagte über immer wiederkehrende, beklemmende Druckgefühle auf der Brust, die ihn manchmal auch aus dem Schlaf rissen. Eine ärztliche Untersuchung hatte keine organische Ursache ergeben. Generell äußerte er, bereits seit längerer Zeit vermehrt Ängste zu spüren, sobald sich unklare körperliche Symptome zeigten. Mit dem kinesiologischen Muskeltest wurde getestet, das an dem Thema „Angst vor dem Tod“  gearbeitet werden sollte. Als Korrektur zum Thema sollte über verschiedenen Lebensphasen bis hin zur Geburt reflektiert werden. Wie der Kunde selbst noch aus Erzählung wusste, hatte er bei seiner Geburt die Nabelschnur um den Hals gewickelt. Damit war der Zusammenhang zum Thema klar. Die Angst und der Schreck von damals waren noch immer in seinem Körpergedächtnis gespeichert. Mit Hilfe von Akupressur konnte dieser Stress abgelöst werden. Nach der ersten Sitzung war das Druckgefühl auf der Brust verschwunden und tauchte auch in den nächsten Wochen nicht mehr auf. In einer zweiten und dritten Sitzung wurden noch weiteren emotionalen Stressfaktoren in Zusammenhang mit diesem Thema aus seinem Energiefeld gelöst. 

 


 

Ziel der Health-Kinesiologie ist es, sich beruflich und privat ausgeglichener zu fühlen, echte Lebensfreude zu spüren, neue Achtsamkeit zu entwickeln für Ihren Körper, Ihre Gedanken und Gefühle. 

Das Besondere an der Health-Kinesiologie ist die individuelle Vorgehensweise. Jede Sitzung verläuft anders  – ist somit „einzigartig“ wie jeder Mensch, weil doch jeder ganz unterschiedliche Erfahrungen mitbringt und unterschiedliche Bedürfnisse hat. Was für den einen als stressvoll erlebt wird, ist für den anderen mit Leichtigkeit zu bewältigen und umgekehrt. 

Die Health-Kinesiologie ist sehr sanft. Sie geht immer nur soweit, wie Sie bereit sind zu gehen. Sie kann aber auch nur so wirkungsvoll sein, wie Sie bereit sind, sich auf diese Methode einzulassen und Veränderungen zuzulassen.

 


Wie läuft eine Sitzung ab?

Nach einem Eingangsgespräch wird zunächst getestet, ob Ihr Energiesystem in Balance ist. Es handelt sich um das gleiche Energiesystem, das in der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) als Meridiansystem bezeichnet wird.

Die Tests erfolgen im Liegen mit Bekleidung. Ich stelle Ihnen Fragen, Ihr Muskel antwortet mir. Ein schwacher Muskel zeigt mir an, ob Stress vorhanden ist. Ein starker Muskel sagt mir, was zu tun ist, um den Stress aufzulösen. 

Durch verschiedene Übungen während der kinesiologischen Beratung und im vertiefenden Gespräch mit Ihnen, kann sich der Stress langsam auflösen. Durch das gleichzeitige Halten von Akupunkturpunkten kommen Ihre Energieströme wieder in einen harmonischen Fluss, Sie fühlen sich deutlich freier und leichter. Negative Gefühle können nun besser angenommen und langsam losgelassen werden. Es entsteht wieder Raum für neue positive Erfahrungen.

Meist werden am Ende der Sitzung noch Übungen für zu Hause angezeigt z. B. Affirmationen (Affirmationen sind positive, aktivierende Glaubenssätze). Sie helfen Ihnen, dauerhaft in der Balance zu bleiben. 

Welche Themen können bearbeitet werden?

  • Stressabbau bei körperlicher und geistiger Erschöpfung  (Stichwort Burnout-Prävention)
  • Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden erfahren und erhalten 
  • Unterstützung bei Konflikten im privaten, schulischen oder beruflichen Bereich
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Prüfungsängste
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit
  • Verbesserung der Lebensbalance (Work-Life-Balance) 

Beispiele für Ihr Anliegen:

Entscheidungsfindung

Sind Sie unzufrieden im Job oder in ihrem Privatleben? Es soll sich etwas verändern aber Sie wissen nicht was? Oder Sie wissen was Sie wollen, haben aber Angst den nächsten Schritt zu gehen. Mit Kinesiologie verschaffen Sie sich Klarheit. Ist erst einmal der „Felsbrocken“ in Form von Angst und Unsicherheit gelöst, so liegt der Weg wieder offen vor Ihnen. Plötzlich fühlt es sich dann leicht und mühelos an eine Entscheidung zu treffen und tatsächlich auch umzusetzen.

Konflikte in privaten Beziehungen

Streit mit dem Partner, mit Freunden und Eltern belasten den Alltag oft bis ins Unerträgliche. Die Gedanken kreisen ständig um das Gesagte oder Unausgesprochene. Tatsächlich wünschen sich doch die meisten von uns endlich Harmonie und Freude in den Beziehungen. Wir wollen uns angenommen und verstanden fühlen von den Menschen, denen wir nahe stehen. Nur leider können wir den anderen nicht nach unseren Vorstellungen verändern. Mit der Kinesiologie entwickeln Sie die Gelassenheit, um den anderen so sein zu lassen, wie er ist oder das Selbstbewusstsein, die eigenen Bedürfnisse besser zu vertreten.

Stress durch Anforderungen in der Beziehung zu Kindern

Wenn Kinder in irgendeiner Art „besonders“ sind, durch eine körperliche oder geistige Behinderung, ADHS, chronische Erkrankungen oder auch Hochbegabung etc., müssen Eltern lernen dies für sich anzunehmen, vor allem dann, wenn das Umfeld nicht immer verständnisvoll reagiert. Vielleicht sind Ihre Kinder aber auch gerade in einer anstrengenden Phase wie z. B. Trotzalter oder Pubertät. Eltern sind hier besonders gefordert und brauchen viel Unterstützung.

Es ist wichtig, hier gut für sich zu sorgen und selbst ausgeglichen zu sein, um mit den Belastungen gut umgehen zu können. Was sind die Energieräuber die uns immer wieder aus unserer Mitte bringen? Welche wunden Punkte werden immer wieder bei uns angestoßen? Gemeinsam gehen wir auf die Suche und finden Lösungen.

Stressmanagement im beruflichen Umfeld

Neben dem Mehr an Arbeit, das vielen aufgebürdet wird, belasten noch die großen und kleinen Konflikte mit Vorgesetzten, Kollegen, Kunden oder Mitarbeitern. Dies alles raubt viel Energie. Stress und Unzufriedenheit sind aber nicht unveränderlich. Mit kinesiologischer Arbeit steigern Sie Ihre Ausgeglichenheit, so dass Sie besser für die täglichen Anforderungen gewappnet sind. Es fällt Ihnen leichter Grenzen zu setzen und auch mal „nein“ zu sagen. Sie spüren wieder mehr Vitalität und Lebensfreude, um im Alltag souveräner mit Belastungen umgehen zu können. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Gesundheit und Arbeitsfähigkeit. Diese zu erhalten sind in unserer anspruchsvollen Zeit sehr wichtig und keine ganz einfache Aufgabe.

♦ Work-Life-Balance 

Beruf, Freizeit, soziale Kontakte, Zeit für Ruhe oder Kreativität sind verschiedene Lebensbereiche, die idealerweise in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen sollten.  Nur so ist es auf Dauer möglich sich ausgeglichen zu fühlen und seine Gesundheit zu erhalten. Testen Sie Ihre Work-Life-Balance mit Hilfe kinesiologischer Testung.  Lassen Sie sich überraschen von den Testergebnissen. Wovon brauchen Sie mehr und wovon vielleicht weniger? Auf einer Skala von 1 (ungenügend) bis 10 (optimal) können wir Ihre Werte für die einzelnen Bereiche austesten. Wo sind Sie bereits auf einem guten Weg zwischen körperlichen und seelischen Bedürfnissen? Vielleicht wissen Sie aber auch, dass  Ihr Leben nicht völlig in Balance ist, brauchen aber gedankliche Anstöße, wie einzelne Bereiche zu verändern sind.  In einem ausführlichen Gespräch können wir gemeinsam, für Sie passende Anregungen erarbeiten.

Das Lebensbalancerad als PDF zum Anschauen.

Die Sicht der Health-Kinesiologie auf körperliche Beschwerden:

„Die Health-Kinesiologie behandelt körperliche Beschwerden auf andere Art als die Schulmedizin: Sie versucht, die Probleme an ihre Wurzel zu verfolgen und sie dort zu lösen.“

Der ganzheitlich arbeitende Behandler sieht den Körper als geschlossenes System, vergleichbar mit einem Fass: Lange Zeit kann dieses Fass (der Organismus) viele Belastungen wie emotionalen Stress, ungesunde Ernährung oder Überarbeitung aufnehmen, ohne Symptome zu zeigen. Ein kleiner Tropfen jedoch kann dann dieses Fass plötzlich zum Überlaufen bringen (ein heftiger Streit, Prüfungssituationen, Trennung etc.). Das kann sich bei einem Menschen als Allergie zeigen, bei einem als starke Rückenschmerzen, beim nächsten als Burnout. Ziel der Kinesiologie ist es deshalb, nicht nur „den letzten Tropfen“ wegzubehandeln, sondern das Fass insgesamt wieder aufnahmefähig zu machen, so dass der Organismus besser mit Belastungen umgehen kann. (weiterführender Text siehe Link BR)

Link zur Homepage des Bayerischen Rundfunk: http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/gesundheit/kinesiologie-health-kinesiology100.html

 

Im folgenden Video erklärt die Kinesiologin Eva-Maria Willner, warum Sie Health-Kinesiologie als Methode empfiehlt:

Folgende grundsätzliche Schritte gibt es bei dieser Arbeit:

die Aufmerksamkeit geht zu sich selbst. Im normalen Alltag sind die meisten Menschen mit dem Außen beschäftigt und lassen ihre Gedanken und Gefühle von äußeren Umständen bestimmen. In der Sitzung erhält man die Chance sich wieder tief mit seinen Gefühlen zu verbinden.

der Stress muss aktiviert werden, und zwar so, dass die damit verbundenen Emotionen auch verarbeitet, „verdaut“ werden können 

Veränderung entsteht, indem man sich seinen negativen Gefühlen und Gedanken stellt und loslässt. 

Hinweis:

Eine kinesiologische Sitzung ersetzt keine ärztlichen oder psychologische/psychotherapeutische Untersuchungen oder Behandlungen. Sie ist jedoch eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung bei medizinischen oder therapeutischen Maßnahmen. Bei Schmerzen und/oder körperlichen bzw. psychischen Erkrankungen sollten Sie immer einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Auf keinen Fall sollten Sie eine bestehende Behandlung abbrechen, aufschieben oder unterbrechen. Bei meinen kinesiologischen Sitzungen werden keine Diagnosen gestellt oder Heilversprechen abgegeben.